Winterlicher Lichtblick: Skandinavisches Wohnen

In Skandinavien sind die Winter lang und dunkel. Dänen, Finnen, Schweden und Norweger haben sich mit der Tatsache arrangiert und Wege gefunden, Schnee und Frost zu trotzen. Das eigene Heim spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Es ist in der kalten Jahreszeit Rückzugsort und Kuscheloase zugleich. Entsprechend gemütlich präsentiert sich eine Einrichtung im skandinavischen Stil.  

Skandinavisches Wohnen

Minimalistisch, lässig, natürlich und immer urgemütlich – der skandinavische Wohnstil zeichnet sich durch ein wohliges Ambiente aus, das ohne extravagante Deko und teure Designermöbel auskommt. Typisch für den skandinavischen Wohnstil sind offene Räume. Die Einrichtung ist schlicht und funktional, ohne abweisend und kühl zu wirken. Sie spiegelt die Einstellung der Skandinavier zum Leben wider, die unkompliziert und gemütlich und gewürzt mit einer Prise Gelassenheit ist. Die Dänen haben ein eigenes Wort für diesen Lebensstil kreiert: Hygge. Die Skandinavier lieben es klar und praktisch. Holz spielt eine tragende Rolle beim skandinavischen Wohnstil. Das gilt für die Möbel, die mehrheitlich aus Kiefern-, Fichten- oder Birkenholz gefertigt sind, und gleichermaßen für den Boden.

Video: Wohntrend: Skandinavisch - viel Licht und natürliche Materialien I Sustainable Living

Geradlinigkeit und klare Formen

Der skandinavische Einrichtungsstil setzt auf klare Formen und ein schlichtes Design, das mehrheitlich ohne Schnörkel und Verzierungen auskommt. Deutlich sichtbar wird dieser Einrichtungsstil am Mobiliar, das stark an den Bauhaus-Stil erinnert. Sessel und Stühle punkten mit zeitloser Eleganz. Wie die Sitzecke im Wohnzimmer werden für den Bezug helle Stoffe bevorzugt. Neutrale Grautöne und cremefarbene Farbnuancen wirken unaufdringlich und lassen genügend Spielraum für farbliche Kombinationen. Der skandinavische Stil ist ein Einrichtungsstil für jedermann, der ohne opulente Dekorationen und zur Schau gestellte Designerstücke auskommt. Möbel aus Massivholz werden nicht selten mit einem weißen Anstrich versehen, der die Liebe der Skandinavier zur Helligkeit und zu lichtdurchfluteten Räumen widerspiegelt.

Bunte Farbtupfer in der Einrichtung

Während bei der farblichen Gestaltung der Wände und des Mobiliars Zurückhaltung angesagt ist, bringen Dekoartikel und Wohnaccessoires Farbe in eine Einrichtung im skandinavischen Stil. Zarte Pastelltöne sind ebenso angesagt wie ein kräftiges Rot oder Blau. Kissen und Vorhänge sind häufig farbig und bilden einen Kontrast zum Rest der Einrichtung. Die Muster zeigen nicht selten Motive aus der Natur wie Blumenranken, Bäume oder Tiere. Die Skandinavier haben ein enges Verhältnis zu ihren Wäldern und Seen und in der Deko findet sich die Liebe zur Natur wieder. Bei Dekoartikeln handelt es sich mehrheitlich um Handwerkskunst sowie um Glasskulpturen und Porzellanarbeiten. Wenn genügend Platz vorhanden ist, sollten Sie ein paar Kübelpflanzen aufstellen. Das frische Grün erinnert an langen Winterabenden an den Frühling und den Sommer.

Bevorzugte Materialien

In keiner Region Europas gibt es mehr Wälder als in Skandinavien. Kein Wunder, dass Holz eine zentrale Rolle bei einer Einrichtung im skandinavischen Stil spielt. Bevorzugt werden für die Möbelherstellung einheimische Holzarten wie Birke, Fichte und Kiefer. Sie wachsen schnell nach und sichern auf diese Weise den Nachschub an den Naturmaterialien. Grundsätzlich legen die Skandinavier großen Wert auf Naturprodukte und Handarbeit. Materialien wie Leinen, Baumwolle und Leder finden Sie in nahezu jedem Haushalt. Felle, die lässig über die Rückenlehne eines Sofas geworfen wurden, sorgen für Gemütlichkeit. Eine lange Tradition hat darüber hinaus die Verwendung von Glas und Porzellan. Aus diesen Materialien werden verschiedene Dekoartikel gefertigt.

Skandinavischer Wohnstil für die eigenen vier Wände

Wer das eigene Heim im skandinavischen Stil einrichten oder gestalten will, muss nicht gleich die komplette Einrichtung austauschen. Mit einigen Veränderungen passen Sie die Wohnsituation an den populären Einrichtungsstil an. Möbel und Regale können weiß getüncht werden, um einen Hauch skandinavische Wohnatmosphäre zu spüren. Gleiches gilt für dunkle Holzdielen, die mit einer speziellen Farbe weiß oder hellgrau gestrichen werden können. Ein oder mehrere Schaffelle sorgen zusätzlich für ein skandinavisches Ambiente. Wichtig ist es, für ausreichend Beleuchtung zu sorgen. Für den Essbereich eignen sich besonders gut Pendelleuchten, die die herkömmlichen Deckenleuchten ersetzen. Die Wände sollten in hellen Farbtönen gestrichen werden, zu denen unifarbene oder karierte Vorhänge mit kräftigen Farben einen reizvollen Kontrast bilden.

Wir empfehlen Ihnen folgende Themen: